Theater gehört gemacht.

Die Plattform STUTHE möchte mit interessierten und engagierten Menschen Theater machen. Wir investieren unsere Zeit und Erfahrung darin, einen organisatorischen Rahmen für Produktionen und Aktionen aller Art zu bieten.

Quickie - Open Stage

Schelme der Tat, die sich exaltieren und auf die Bühne werfen, oder Träumende deren Stille ihren Aufwind durch ein Blatt Papier findet: jeder und jedem werden 10-15 min Bühnenzeit eingeräumt. Wir freuen uns über DEINE Vielfalt, die Bühne zu beleben. Theater? Kosmos? Improvisation? 

Dem geneigten Publikum wird ein Abend mit einzigartigen und unwiederholbaren Acts geboten. Ein Ausschnitt aus dem künstlerischen Untergrund der Stadt.

Theater, Performance, Tanz, Musik, Lesung, Improvisationen, kurz: alle Arten von Live-Kunst sind willkommen!

Anmeldung schon jetzt und bis 24 Stunden vor Beginn an quickie@stuthe.com.

Die nächsten Termine:

UNSER 50ger !! am 16.Dezember in der Ybbsstrasse 15 in 1020 Wien //

20.Jänner 2018 wie immer im Kulturzentrum Amerlinghaus Stiftgasse 8 in 1070 Wien //

 

STUTHE-Quickie auf Facebook

TEASER 2017

TEASER 2016

TEASER 2015

TEASER 2015 Dezember

Stuthe Impro

Die nächste Flex-Impro findet am Dienstag, 28. 11. 2017  von 20 bis 22 Uhr im Initiativenraum des WUK (9., Währingerstraße 59) statt. - einfach vorbeikommen!

Aktulle Informationen gibt es in unserer Facebook-Gruppe.
***


Auch im Jahr 2016 teilt sich die STUTHE-Improschiene wieder in zwei Gruppen auf: Fohlen flitzen Fix und Fohlen flitzen Flex.

Die Fix-Gruppe (Bretterwelt) besteht aus nur wenigen Teilnehmenden, die sich regelmäßig jeden Donnerstagabend treffen und Grundlagen des Improvisationstheaters erarbeiten.

Die Flex-Gruppe wird jeden Dienstagabend von zwei Fixmitgliedern geleitet – hier kann jeder kommen, egal ob regelmäßig oder nur ab und zu.

Hier die Details zu den flitzenden Fohlen:

***

Fohlen flitzen Flex

Wer immer schon mal wollte, wieder mal wollen würde, immer wieder will oder nur ab und zu mal möchte…

Fohlen flitzen Flex ist eine offene Improvisationsplattform für alle die Lust und Zeit haben zu kommen. Es gibt keine Einschränkungen, Anfänger und Fortgeschrittene sind willkommen.
Das Ziel ist das Spiel mit verschiedenen Impro-typischen Themen wie Status oder Assoziation.
Auf Wunsch können auch Shows organisiert werden.

Jeden Dienstag um 20 Uhr im Initiativenraum im WUK (9., Währingerstraße 59 gibt es eine offene Impro-Probe. Da ist jeder spontan willkommen und es kann nach Herzenslust improvisiert werden!

Anmeldung: nicht erforderlich, einfach vorbeikommen

***

Fohlen flitzen Fix

„Lerne zuerst die Regeln… und dann brich sie."
Charles Ives u.a.

Fohlen flitzen Fix bietet einer geschlossenen Gruppe an Teilnehmenden neben der offenen Improvisationsplattform Fohlen flitzen Flex die Möglichkeit, verschiedene Zugänge zu theatralischer Improvisation regelmäßig miteinander auszuprobieren, zu erforschen und zu trainieren.

Gearbeitet wird weniger mit showeffektiven Spielen, sondern mit spielerischen Übungen zur Schulung der Wahrnehmung, Spontanität, Präzision und Emotion. Dabei ist der Prozess wichtiger als das Resultat.

Eine Show am Ende des Semesters ist möglich, aber kein primäres Ziel.

Die Fix-Gruppe ist bereits voll.

Frühstück

Während des Semesters treffen wir uns nach Möglichkeit jede Woche ein Mal in einem gemütlichen Wiener Lokal.

Dort ist abends ein Tisch reserviert, an dem die Aktiven der STUTHE und künstlerisch Interessierte Menschen zusammenkommen. Du bist herzlich eingeladen, dazuzustoßen und uns kennenzulernen, über Theater an sich zu plauschen oder erste Ideen für ein neues Projekt auszutesten. Schreibe uns doch vorher eine nette Mail an mail@stuthe.com mit dem Betreff "STUTHE-Frühstück".

In der vorlesungsfreien Zeit findet kein STUTHE-Frühstück statt.

Éntomon oder die Suche nach dem Glück

21. & 22. Februar 2018 // 20.00

Ort wird bekannt gegeben

STUTHE-KOOPERATION & Produktion der Bogoljubow Prudskis

Das Wort éntomon hat seine Wurzeln im altgriechischen und bedeutet so viel wie „Insekt“ oder „einschneiden“. Diese Thematik durchzieht das Zweipersonenstück mit Karoline Gans und David Czifer. Was ist zerschnitten, eingeschnitten, aufgeteilt, zerteilt? Wo beginnt die Mauer und das Territorium? Sind wir eingemauert oder ausgemauert? Wir sind ein Teil eines großen Ganzen.. das philosophische Theaterstück arbeitet interdisziplinär mit verschiedenen Medien wie Musik/Ton und Projektion, Bewegung, Sprache, Körpersprache. Wir versuchen die Grenzen fließend zu gestalten. Im Kern stehen zwei fiktive Personen, die sich in ihren emotionalen Labyrinthen verlaufen, heraus finden und ihr persönliches Glück in dieser Welt der Politik und Gesellschaft suchen. Éntomon wurde durch die aktuelle Flüchtlingsthematik, Krieg, Politik und Fragen zur Wirtschaft beeinflusst. Der Makrokosmos wird hier dennoch auch auf den Mikrokosmos (das Selbst) umgelegt. Der Zuschauer ist selbst dazu angehalten seine Schlüsse in letzter Instanz zu ziehen und damit Verantwortung zu übernehmen.

Das ist das vierte Stück von Stephanie Grünberger, dass sich mit der Vermischung von Möglichkeit und Wirklichkeit befasst und den Mikrokosmos dem Makrokosmos gegenüber setzt. Beziehung im Kleinen spielt im Großen genau so eine Rolle wie umgekehrt. Die Spiegelung ist System in den philosophisch absurden Betrachtungen.

KARTENVERGÜNSTIGUNG FÜR STUTHE MITGLIEDER!

RESERVIERUNG: tickets@stg.jetzt

www.stg.jetzt

www.stephaniegruenberger.jetzt/entomon

Projektleitung, Text, Regie, Choreographie: Stephanie Grünberger

Musik: Hannes Bleiziffer

Bühne: Marcus Saravia

Filmmaterial, Fotos: Stephanie Grünberger, Marcus Saravia

Charaktere:

Lustig Karoline Gans

Kraut David Czifer

Èntomon oder die Suche nach dem Glück TEASER #2