Yerma

Yerma

 

Yerma heiratet Juan. Sie möchte mit ihm ein Kind haben, dieses groß ziehen, zu dritt aufeinander aufpassen. Doch Yerma wird nicht schwanger. Die Jahre vergehen und ihre Versuche werden verzweifelter und abenteuerlicher – nur der Liebe gibt sie sich nie hin.

Federico Garcia Lorcas „Yerma“ ist ein Stück über Sehnsucht und verzweifelte Hoffnung; über eine junge Frau, die entgegen aller Beweise fürs Gegenteil an ihren einzigen Traum glaubt ein Kind zu haben und sich dadurch endlich als Frau verwirklichen zu können. Aber es ist gleichzeitig ein hoffnungsraubendes Stück, das sich immer mehr in die Verzweiflung hinabwindet um schließlich noch die letzte Möglichkeit für Glück abzutöten.

Dieses unstillbare Verlangen nach einem persönlichen Glück nach eigener Definition lässt Yerma zerbrechen. Sie kann und will es nicht neu definieren, kann und will sich nicht anpassen, besteht auf das, was sie ihr Recht nennt. Ihre Trauer, ihr Versagen, sie sind immer gefüllt mit Träumen. Träume, auf die sie und wir nicht verzichten werden.

 

Wenn Wünsche und Hoffnungen so stark werden, dass man sie selber erwürgen muss, ist das der traurigste Moment im eigenen Leben.

 

Yerma Clara-Maria Köck — Maria Erika Büttner — Alte Karin Pointner — Dolores Roswitha Straka — 1. Mädchen / 1. Wäscherin Anne-Marie Kuhfuß — 2. Mädchen / Frauenmaske Iris Maria Stromberger — 2. Wäscherin Marie-Christin Rissinger — 3. Wäscherin Andrea Poschmaier — 4. Wäscherin Katharina Zingerle — 1. Frau Stefanie Freyer — 5. Wäscherin / 2. Frau Miriam Kaser — Schwägerin Sophie Zwölfer — Juan Martin Thomas Pesl — Victor Kostas Papageorgiou — Männermaske Sebastian Schley — Kind Samuel Grundnigg — Pilger Claus Goettfert, Magdalena Hermle, Andreas Kolbábek, Matthias Lindenthal, Stefan Reiter, Piotr Szkwarek — Cello, Gesang Elisabeth Eber — Cembalo, Gesang Clara Murnig — Gesang, Glockenspiel Katharina Raffelsberger — Geige, Gesang Elisabeth Ruschitzka — Dirigentin Iva Zabkar

Regie Andreas Knabl — Bühne Hannah-Rosa Öllinger — Kostüme Karin Schnitzer — Musik Iva Zabkar — Lichtregie Florian Geschl — Dramaturgie Catharina Kleber — Maske Brigitte Schima — Regieassistenz Clara Stern, Karina Binder — Requisite Milena Wuketich — Garderobe Katharina Schmölz — Maskenassistenz Robert Koukal, Laura Maggale — Beleuchtung Miriam Frühstück, Friedericke Schwarz, Katharina Wallerits, Lisa Weiß — Technische Leitung Florian Geschl — Aufbauteam Markus Januschewsky, Andreas Karobath, Lothar Kottnig, Martin Kröß, Rafael Lata — Produktionsleitung Patrizia Büchele, Stephanie Tesch — Produktionsbetreuung/STUTHE Georg Kessler

„Yerma”

Theater (Eigenproduktion)

Ort

OFF-Theater (7., Kirchengasse 41)

Termine

# 1 Thu, 06.03. 2008 20:00 Uhr
# 2 Fri, 07.03. 2008 20:00 Uhr
# 3 Sat, 08.03. 2008 20:00 Uhr
# 4 Sun, 09.03. 2008 20:00 Uhr
# 5 Sun, 20.04. 2008 20:00 Uhr
# 6 Fri, 21.03. 2008 20:00 Uhr