K-Kubik

von und mit Armen und Beinen

hört aktuelle Körperbilder.sieht Körpergeräusche.fühlt den Nicht-Körper.schmeckt androgyn .riecht nach Geist.

Auf experimentelle künstlerische Weise bearbeiten wir das „Material der eigenen Existenz“ (Helmuth Plessner): den Körper.
Denn mit dem Körper plagen wir uns, erfreuen uns, genießen ihn oder kämpfen gegen ihn alltäglich. So erkunden wir ihn zuerst in den Proben und dann weiter in den Aufführungen mit dem Publikum.

Was du schlussendlich bei den Aufführungen sehen wirst, ist noch nicht da, aber es entwickelt sich immer mehr - nachzuverfolgen auf unserem Probenblog!

Lass deinen Körper ver-/ent- zaubern!

Viel Spaß wünscht euch das kopflose, beinharte und arme K-Kubik.

Mit: Erika Büttner, Marc Drechsel, Teresa Millesi, Elif Sözer, Alexander Tilling, Isaak Waibel, Daniela Zacherl

Konzept und Regie Florian Bögner — Produktion Daniela Kerezsi, Franziska Schinnerl — Produktionsbegleitung/STUTHE Magdalena Scholz

„K-Kubik”

Theater (Eigenproduktion)

Ort

mo.ë, 17., Thelemangasse 4

Termine

# 1 Fri, 05.11. 2010 20:00 Uhr
# 2 Sun, 07.11. 2010 20:00 Uhr
# 3 Wed, 10.11. 2010 20:00 Uhr
# 4 Wed, 13.10. 2010 20:00 Uhr
# 5 Thu, 18.11. 2010 20:00 Uhr
# 6 Tue, 19.10. 2010 20:00 Uhr